Sublimationsdruck

Die Technik

Sublimation ist der direkte Übergang vom festen Aggregatzustand in den gasförmigen, ohne dass der normalerweise dazwischenliegende flüssige Zustand angenommen wird. Beim Sublimationstransfer werden Grafiken mittels Hitze und Druck auf polyesterbeschichteten (mind. 80 %) Materialien wie z.B. Tassen, Textilien übertragen. In der Praxis! Ein Piezo-Inkjetdrucker druckt die Sublimationstinte gespiegelt auf ein Übertragungspapier. Das Motiv wird dann mit einer Transferpresse bei

180  - 220 C° auf den Werbeträger übertragen.


Dunkle MAterialien?

Nein.  Dunkle Materialien sind im Sublimationsverfahren nicht verwendbar. Der Grund hierfür ist die Farbe ansich. Die für den Druck verwendete Tinte ist transluzent, also durchscheinend und - im Gegensatz zum Tonertransfer-Druck - nicht deckend.

Würde man einen Sublimationsdruck auf ein dunkles Textil aufbringen, so würde dieser keine Veränderung bewirken, da die dunkle Farbe des Textils durch die ins Material eingedampfte Tinte durchscheint und diese übertönt.

Geeignete Materialien

Grundsätzlich werden für die Sublimation vorbereitete Materialien benötigt, deshalb eignen sich nicht alle für den Sublimationsdruck.

 

Alle sublimierten Textilien sind waschmaschinenfest, für alle sublimierten Keramiken, Metalle und Glaswaren wird die Handwäsche empfohlen.

 

Speziel vorbehandelte Keramiken, Metalle, Glas, Textilien, Kristalle, und vieles mehr findest Du in meinem Sortiment!